Liebe Patientenbesitzer und Patientenbesitzerinnen,


die Erkrankungsfälle steigen, wir gehören mittlerweile leider auch zu den Risikogebieten, diverse Maßnahmen schränken leider das öffentliche Leben ein.
Deshalb werden auch wir diesen Entwicklungen Rechnung tragen müssen, und unsere Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen nicht wie erhofft lockern können.
In aller Regel bitten wir Sie, wie bisher, uns Ihr Tier am Eingang zu übergeben und während der Behandlung selbst draußen zu warten.
Seien Sie sicher, in der allergrößten Mehrheit machen Ihre Tiere das ganz prima und gelassen, und natürlich besprechen wir unser Vorgehen vor und nach der Behandlung mit Ihnen.

Wir sind – gerade, was das Abgeben Ihres geliebten Tieres in unsere Hände angeht – auf Ihr Vertrauen angewiesen, dass wir es auch in Ihrer Abwesenheit nicht anders behandeln als unsere eigenen Vierbeiner.

Und nachdem wir nun schon einige Zeit so arbeiten (müssen), haben wir auch schon ein paar nette Fotos von den tapferen Patienten, die auch zu unserem Erstaunen viel cooler sind, als Herrchen und Frauchen sich das vorstellen können.

  • Katz
  • Paul
  • HdKtz
  • Biene
  • Oskar
  • Bo
  • mWilly
  • Maja1
  • Maja2


BITTE SEIEN SIE VERSICHERT: Wir tun das zu Ihrer UND unserer Sicherheit - es wäre keinerlei Verbesserung der Situation, müssten wir die Praxis aufgrund eines COVID-19 Falles quarantänebedingt schließen!
Wir alle sehnen uns nach Zeiten mit Rückkehr zur Normalität- aber das wird nur funktionieren, wenn wir uns alle umsichtig verhalten, und auf uns und andere achten.
Zum Schutze Ihrer UND unserer Gesundheit gelten folgende Hausregeln:
1. Desinfektion der Hände im Eingangsbereich  , falls Sie die Praxis betreten müssen (z.B. bei dringendem Toilettenbesuch, oder anlässlich einer Euthanasie)
2. Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in unseren Räumlichkeiten und im Wartebereich  
3. Bezahlen Sie mit EC Karte oder Stammkunden wie gewohnt per Lastschriftverfahren. Gerne schicken wir Ihnen in diesem Fall die Quittung auch per Email im Anschluss an die jeweilige Behandlung zu.
3. Auch bei den o.g. Ausnahmefällen gilt ein mindestens 1,5 m Abstand zum
behandelnden Personal (z.B. festgelegter Sitz im Raum)   
Bitte kommen sie nicht selbst, wenn Sie sich krank fühlen, sondern schicken Sie eine Vertretungsperson.
Falls Sie einer Risikogruppe angehören oder keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können, ist es natürlich weiterhin immer möglich, dass wir Ihr Tier draußen abholen, und Sie warten vor der Praxis.


Ihr Tier braucht Medikamente? Wenn ihr Tier bereits bei uns in Behandlung ist / war, werden wir selbstverständlich auch die medikamentöse Versorgung Ihres Tieres -soweit die Medikamente aktuell lieferbar sind-gewährleisten. Bestellen Sie Medikamente telefonisch und lassen es zur vereinbarten Zeit von jemandem abholen. In Ausnahmefällen ,z.B. wenn Sie selbst in Quarantäne sind, oder zu einer Risikogruppe gehören, bringen wir ihnen die benötigten Medikamente auch vorbei.

Deshalb ergibt es Sinn, sich als Tierbesitzer vor dem Tierarztbesuch ein paar Gedanken zu machen:

  • Habe ich einen Termin in meiner Praxis vereinbart, damit die Praxis weiß, dass ich kommen möchte?
  • Habe ich etwas Zeit mitgebracht und bin bereit mein Tier ohne mich in der Praxis zu lassen?
  • Beschränken Sie sich bitte auf eine Begleitperson für das zu behandelnde Tier
    Was den Tierärzten aktuell die Arbeit wesentlich erleichtert:
  • Habe ich mir überlegt, was genau das Problem bei meinem Liebling ist und kann das in ein paar Sätzen zusammenfassen?
  • Habe ich ein ggf. paar Notizen gemacht, die ich zusammen mit meinem Tier als Gedankenstütze abgeben kann?
  • Kann ich gegebenenfalls Vorbefunde bereits per Email zusenden und evtl. von den vorbehandelnden Tierärzten erfragen?
  • Habe ich eine Liste der aktuellen Medikamente und der verordneten Dosierungen dabei?
  • Habe ich mein Handy dabei und geladen und auf "LAUT" gestellt? Bin ich erreichbar?

Bitte informieren uns – wenn nötig mit dem Handy – dass Sie da sind und draußen warten. 1-maliges Klingeln genügt, wir öffnen automatisch, sobald es uns möglich ist..

Vor der Praxis ist ein großes Vordach, von 3 Seiten geschlossen, unter dem es sich auch bei Regen aushalten lässt. Für die kalten Tage haben wir bereits einen Wärmestrahler aufgestellt. Wir übernehmen Ihr Tier an uns an der Eingangstür und besprechen hier auch alles Notwendige bei bester "Raum"-Belüftung. Falls die dennoch lieber im Auto vor der Türe warten möchten, lässt sich auch das arrangieren.

  


Bei nicht kooperativen, sehr ängstlichen oder uns völlig fremden Hunden ist diese Vorgehensweise nicht oder nur schwer zu verwirklichen. Bitte sprechen Sie mich in diesem Fall telefonisch an, damit wir einen Weg finden können, ihrem Tier zu helfen ohne jemanden zu gefährden.


Noch ein Tipp oder eine Anregung:
Zur Vermeidung unnötiger Besuche gehört auch die Bereitschaft schneller umfangreichere Diagnostik bei unklaren Krankheitsbildern machen zu lassen. Es erspart Ihnen und Ihrem Liebling Wege.

Das mag Ihnen jetzt alles ziemlich drastisch vorkommen, aber ungewöhnliche Zeiten erfordern eben außerordentliche Maßnahmen. Kontaktminimierung ist das wichtigste Element zum Schutze aller (auch vor wirtschaftlichen Folgen), für das wir allesamt jetzt persönlich verantwortlich sind. Insgesamt halte ich angesichts dieser Schutzmaßnahmen einen Besuch in unserer Praxis für eine ganze Größenordnung weniger riskant als eine Einkaufstour im Supermarkt.

Können Sie dieses Vertrauen uns gegenüber nicht aufbringen, müssen Sie auf den Besuch bei uns leider verzichten. Unter den aktuell gegebenen Umständen sind diese zu Ihrem und unserem Schutz getroffenen Maßnahmen leider nicht verhandelbar!


Herzliche Grüße aus Koslar und bleiben / werden Sie gesund
ihr Praxisteam Brentgens.

 

 

 

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook FB-Logoid ?!